Freitag, 18. Mai 2012

8

Also das gibts doch nicht,
gerade wandere ich mit meinem Nachbarn durch den Garten, zeig ihm die neue Schneckenzucht und und erklär ihm, was ich doch so alles schon gelesen hab, als er mit dem Finger auf etwas deutet. (Er ist mit dem Sprechen nicht mehr so bewandert seit dem Schlaganfall, doch seine Augen sind die eines Adlers!)
Ich dachte erst er meint die 3 Pilze.. weit gefehlt, denn 20 cm weiter oben auf einem Balken saß eine Weinbergschnecke.

Wohlgemerkt: Ohne Namen!

Langsam glaub ich je, daß mein Gehege die anderen anzieht...   

Nun sind`s der Lieben schon






Ihr Haus verliert doch ein wenig den "Putz". 



Also laß ich sie mal direkt an der Futterquelle frei.
Vielleicht mag sie ja zerbröselte Eischale...

Diese Schaufelbrücke ist übrigens - wer hätte es gedacht - seeehr beliebt. Sowohl bei strömendem Regen mit Hagel (6 saßen alleine unter den beiden Schaufelblättern) als auch so zum schlafen..

Eure Elvira,
die immernoch ehr Nacktschnecken wahrnimmt als Weinbergschnecken...

Kommentare:

  1. Kann bitte eine Bärbel heißen? *große Klimperaugen mach*

    AntwortenLöschen
  2. Na klar!
    Diese? Oder lieber eine mit einem heilen Haus? :)

    AntwortenLöschen