Donnerstag, 8. November 2012

Fensterblick

einzig mein rotes neues Auto strahlt mich durchs Küchenfenster an und eine Stockrose, die auch noch garnicht einsieht, daß bald Winter ist. So strotzt sie mit den letzten Blüten und will nicht aufgeben.
Ich kann Euch garnicht sagen, wie unglaublich grau bei uns die Aussichten sind (Und wie schwierig schöne Fotos zu machen...). Und das nun schon seit 7 Jahren als wir hier einzogen. Halt, nein, erst waren sie gelb. Das liegt an dem Haus gegenüber. 2 Jahre war es noch ein "Styroporhaus. Dann kam der graue Putz und dann.. wuchs zum Glück eine Weide vor dem grauen Haus. Die leider im Sommersturm umknickte.. um dann mit viiielen Sprößlingen neu anzufangen.
Ah, da kommt gerade das gelbe Postauto! Wieder Farbe im Fenster! *freu*
Vor 15 Jahren wurde das Haus erst gebaut. Ein Klotz in unserem Dorf. Und wißt Ihr, was da vorher war? Der GEMÜSEGARTEN von der Frau, die in unserem Haus gewohnt hat. Leider gehörte Ihr das Grundstück nicht.. seuftz..

Es gibt aber auch andere Fensterblicke. Wie zum Beispiel neulich auf der Fahrt durchs Elsaß:

Ich MUSSTE ein Foto aus dem Auto machen! Mein Mann ist sogar extra umgedreht und hat nen kleinen Stau verursacht... *kicher*

Hmm, welches zeige ich nun zuerst? Küchenfenster oder Autofenster...

Nagut, erstmal bunt und dann...


hinter dem Haus kommt Wiese und Wald. Gut, daß ich den Ausblick nie genossen hab. Sonst könnte ich den Anblick noch schwerer ertragen! Da kann man mal sehen, wie sehr uns unser Haus und Garten überzeugt hatten hier einzuziehen.. Das wir das nicht vorher bemerkten ..tztztz..


Einen freundlich mausgrauen Gruß
Eure Elvira

Kommentare:

  1. Liebe Elvira,
    oje, sieht wirklich gruselig aus.
    Besonders jetzt im November.
    Da hilft nur eins, zuwachsen lassen :-)
    Viele liebe Grüße Urte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muß gestehen: Wir hatten schon an eine immergrüne schnellwachsende Ranke gedacht... :o)vielleicht in Verbindung mit einer schönen Kletterrose.. ?! Das nun eine Weide ausgerechnet dort wächst und nicht weggemacht wird ist mir allerdings ein Rätsel. Eigentllich schade ums "neue" Haus. Nun bekommt es auch noch einen Angriff von Wurzeln. Da hilft dann auch keine Farbe mehr... Leider können wir an dieser Stelle auf unserem Grundstück so garnichts wachsen lassen. Es ist die einzige Zufahrt.

      Löschen
  2. Das kenne ich, zugebauter Ausblick, furchtbar! Wir konnten bis vor 10 Jahren ungefähr einen schönen Blick ins Feld genießen, und dann hat jemand eine Riesenhütte dorthin gebaut.Auch noch mit dem Dach quer zu uns. Ätzend! Wenigstens wohnen wir auf dem Land, da sind die Häuser nicht sooo eng beieinander, das ist mein Trost. Und es gibt glücklicherweise noch 2 andere Aussichten, die genießbar sind. Du hast sicher Recht, wenn man es vorher anders gesehen hatte ist´s schwieriger zu ertragen.

    Siggi

    AntwortenLöschen
  3. Och, ich weiß wie es aussieht, wenn man sich umdreht...ein Traum! Ich pfelege unschöne Ansichten auszublenden, und sehe die schönen Dinge. Für Deine Hütte würde ich sogar das olle Haus gegenüber in Kauf nehmen!

    Bussi-BB

    AntwortenLöschen